Markt Garmisch-Partenkirchen

Ältestenrat erzielt Einigung mit 1. FC Garmisch-Partenkirchen zum Kunstrasenplatz

 
Der Ältestenrat des Marktgemeinderates hat am 17. Februar 2016 eine einvernehmliche Einigung mit den Vertretern des 1. FC Garmisch-Partenkirchen 1928 e.V. (1. FC), Siegfried Riesch und Arne Albl, erzielt.
Hiernach wird der Markt Garmisch-Partenkirchen nach Bestandskraft des Haushaltes - und vorbehaltlich der Zustimmung des Marktgemeinderates - einen freiwilligen Unterstützungsbetrag zum Baukostendefizit des 1. FC leisten.
Durch diese Zahlung sehen beide Seiten künftige Instandsetzungsmaßnahmen für den Kunstrasenplatz als abschließend abgegolten an. Ein ebenfalls diskutierter möglicher zukünftiger Verzicht des 1. FC Garmisch-Partenkirchen auf Mittel aus der Sportförderung kommt somit nicht zum Tragen, da diese Gelder entsprechend der Sportförderrichtlinien in erster Linie der Unterstützung der Jugendarbeit im Verein zu Gute kommen sollen.
"Ich freue mich sehr, dass es uns gemeinsam gelungen ist, die gesamte Thematik vollumfänglich aufzuarbeiten sowie eine ehrliche und faire win-win-Lösung zu finden, die nicht lediglich einen Kompromiss darstellt.
Mein großer Dank gilt allen Fraktionssprechern und den Vertretern des 1. FC für die positive, sachliche und zielorientierte Zusammenarbeit." so 1. Bürgermeisterin Dr. Sigrid Meierhofer, die diese Vereinbarung nun dem Marktgemeinderat zur Genehmigung in der Sitzung am 15. März vorlegen wird.

Garmisch-Partenkirchen, 18.02.2016
Kunstrasenplatz