Markt Garmisch-Partenkirchen

Temporärer Bahnhalt am Kainzenbad für das Neujahrsspringen vorerst gesichert
 

Am 16.02.2016 konnte in einem gemeinsamen Gespräch zwischen Vertretern der Obersten Baubehörde im Bayerischen Innenministerium und der Deutschen Bahn sowie der 1. Bürgermeisterin des Marktes Garmisch-Partenkirchen, Dr. Sigrid Meierhofer und dem Präsidenten des OK Neujahrskispringens, Herrn Michael Maurer, eine einvernehmliche Lösung erarbeitet werden, um den Nähe des Kainzenbads gelegenen Bahnhalt für die nächsten fünf bis sechs Jahre als Haltestation u.a. in Zusammenhang mit den Veranstaltungen um das Neujahrskispringen, zu sichern. Die Vertreter haben sich hierbei auf ein zweistufiges Vorgehen verständigt. Zuerst soll dabei unter Beteiligung des Marktes sowie des Ok Neujahrsskispringens/SC Partenkirchen bis Dezember 2016 die defekte Beleuchtungsanlage erneuert und damit der Bahnhaltepunkt für die nächsten Jahre betriebsbereit vorgehalten werden. Daneben verständigte man sich zu prüfen, ob mittelfristig im Bereich des Skistadions auch ein Regelhalt eingerichtet werden kann. 

Garmisch-Partenkirchen, 18.02.2016
Neujahrsskispringen