Markt Garmisch-Partenkirchen

Garmisch-Partenkirchen erhält vom Bund zwei Millionen Euro für die Sanierung des Olympia-Skistadions
 

Der Markt Garmisch-Partenkirchen hat heute vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit die positive Nachricht erhalten, dass für die dringend notwendige Sanierung des Olympia-Skistadions eine Förderung in Höhe von 2,1 Millionen Euro gewährt wird. "Diese wunderbare Nachricht verleiht uns erheblichen Rückenwind, da wir alleine die Sanierung des denkmalgeschützten Skistadions niemals stemmen könnten. Damit können wir durchstarten, um unser neues Betriebskonzept weiter zu entwickeln und das jährliche Defizit von über einer halben Million Euro dauerhaft zu senken" so 1. Bürgermeisterin Dr. Sigrid Meierhofer: "Mein großer Dank gilt dem parlamentarischen Staatssekretär Florian Pronold, der nach einer Ortsbesichtigung im vergangenen Jahr die Notwendigkeit erkannt und sich mit großem Engagement für diese erhebliche Unterstützung durch den Bund stark gemacht hat." Für die Sanierungsarbeiten sind im Investitionsprogramm des Haushaltsentwurfs 2016, über den der Marktgemeinderat am 15. März abstimmen wird, in den Jahren 2017 und 2018 bereits über 3,6 Millionen Euro vorgesehen.  

Garmisch-Partenkirchen, 26.02.2016