Markt Garmisch-Partenkirchen

Drittes Straßenkunstfestival in Partenkirchen
Künstler*innen aus aller Welt

 

Am 23. und 24. September ist es wieder so weit: 12 verschiedene Shows von Künstler*innen aus 12 Nationen werden auf den fünf Spielplätzen in der Ludwigstraße in Partenkirchen für Stimmung sorgen. Die Musiker und Artisten kommen diesmal aus Japan, von den Kapverdischen Inseln (Afrika), aus Nord- und Südamerika, sowie aus einigen Ländern Europas. Spanien, Frankreich, Slowenien, Großbritannien und auch die Schweiz, Österreich und natürlich Deutschland werden vertreten sein. Freuen Sie sich auf Musik, Akrobatik und Artistik, Magie, Komödie und Straßentheater. Und bitte vergessen Sie nicht – auch diesmal ist IHRE Hutgeld-Spende die Gage der Künstler*innen.
Mit einigen internationalen Auszeichnungen im Gepäck zählen die Bboys von „The Roc Kidz Crew“ zu den Top-Acts der Europäischen Breakdance-Szene. Doch sie sind nicht die einzigen ausgezeichneten Artisten beim diesjährigen Festival. Etwa Ace-K, der Ninja aus Japan, ist ein international mehrfach ausgezeichneter Akrobat. Ale Risorio - aus Südamerika, Argentinien. Er hat ein unglaubliches Talent zur Komik. Bobarino Gravittini kennen einige Besucher noch vom letztjährigen Festival. Er kommt aus den USA und ist seit 30 Jahren als Straßenkünstler unterwegs - ein Urgestein der Szene! Für die Parodie, die er mit seiner Partnerin Fräulein Döpp präsentiert, muss man erst mal die Basics seines Handwerks im Schlaf können, und das tun sie.
Ebenso herausragend in ihrer Qualität und weitgereist auf den Straßen der Welt sind die anderen Künstler*innen. Etwa Drumatical Theatre aus Österreich, in deren Referenzliste sich das NOVA-Rock (eines der größten Musik-Festivals Österreichs) ebenso finden wie Auftritte in Dubai (Horse Race Worldcup, ...), Kuwait, Kairo oder Athen (UEFA Champions League Finale). Eine unglaubliche Percussion-Show!
Infos über alle Künstler*innen gibt’s schon jetzt auf der Festival-Website.
Schon letztes Jahr waren die Lokalmatadore die Kinder des Partenkirchner „Zirkus Pfarrelli“, und sie sind als dreizehnter Act auch heuer wieder dabei und sie haben Verstärkung bekommen: Das P-Seminar des Werdenfels-Gymnasiums lädt zum Jonglierbälle basteln, zum Jonglieren und zur Akrobatik ein!
Organisator Tobias Hundertpfund: "Straßenkunst ist wohl eine der ältesten Formen darstellender Kunst … und sie begeistert die Besucher noch immer. Wir freuen uns, dass wir wieder in Partenkirchen zu Gast sein dürfen, denn das Feedback der Besucher*innen klimpert und raschelt hier nicht nur in den Hüten unserer Künstler, es ist echte Herzlichkeit und Freude, die man spüren kann!"

Garmisch-Partenkirchen, 30.08.2016