Markt Garmisch-Partenkirchen

Rathaus des Marktes Garmisch-Partenkirchen Rathaus des Marktes Garmisch-Partenkirchen

Rathaus des Marktes Garmisch-Partenkirchen

 

Für die Zusammenlegung zum Markt Garmisch-Partenkirchen am 1.01.1935 entstand auch das heutige Rathaus am Rathausplatz. Es ist ein viergeschossiger Giebelbau mit offener Erdgeschosshalle und nördlich angeschlossenem dreigeschossigem zwölfachsigem Traufseit-Bau mit Dreieckskern. Es wurde1935 in reduzierten Formen des alpenländischen Heimatstils von Prof. Oswald Bieber erbaut und mit Fassadenmalereien von Prof. Josef Wackerle ausgestaltet. Die Einweihung fand am
2. Februar 1936 statt.

Davor standen sowohl in Garmisch als auch in Partenkirchen für die jeweils selbständigen Marktgemeinden und deren Verwaltung eigene Rathäuser.

Die Rathäuser der Marktgemeinde Garmisch befanden sich an folgenden Orten:

  •  Vor 1800 bis 1921 im Haus Nr. 97, Marktplatz (jetzt Marienplatz 8), dreigeschossiger Bau mit Flachsatteldach, spätklassizistischen Putzgliederungen und hölzernen Balkons an der Giebelseite, Ende des 19. Jh. neu erbaut
  •  ab 1921 im Haus Nr. 186,  (jetzt Promenadestraße 13, vormals Hotel Zugspitze, jetzt Feuerwehr Garmisch, Kolping, BRK Garmisch)
  •  ab 1930 Haus Nr. 83, Marktplatz, (jetzt Marienplatz 17, vormals Verkehrs- und Wintersportverein Garmisch (Kurhaus), 1933 -1945 „Haus der Nationalsozialisten“, 1945 - 1948 Headquarter der 10’th Armored Division und Haus der Spruchkammer, Staatl. Gesundheitsamt und Schule, ab 1956 bis 1985 Bayerische Spielbank, jetzt u. a. Diskothek "Peaches" )

Die Rathäuser der Marktgemeinde Partenkirchen befanden sich an folgenden Orten:

  •  ab 1853 bis 1921Haus Nr. 20, oberer Markt (jetzt Ludwigstraße 40, Wohn- und Geschäftshaus)
  •  ab 1922 bis 1936 Haus Nr. 81, Ludwigstraße (jetzt Ludwigstraße 39, Wohn- und Geschäftshaus)