Rathaus kehrt ab 25.5. zu gewohnten Öffnungszeiten zurück

 

Das Einwohnermeldeamt in Garmisch-Partenkirchen ist ab Montag, 25. Mai 2020, wieder zu den üblichen Öffnungszeiten für den Publikumsverkehr geöffnet. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Montag bis Freitag, von 8 bis 13 Uhr, und Donnerstag zusätzlich von 14 bis 17 Uhr für die Bürgerinnen und Bürger da. In den vergangenen drei Wochen war das Rathaus, um dem Besucheransturm nach der vorangegangenen coronabedingten Schließung gerecht zu werden, ohne Mittagspause geöffnet. Da sich die Lage inzwischen wieder entschärft hat, kann zum gewohnten Dienstbetrieb zurückgekehrt werden. Hygienevorschriften wie das Tragen von Mund-Nasen-Masken und die Einhaltung des Mindestabstands gelten jedoch weiterhin.

Wenn ein persönliches Erscheinen in einem der anderen Ämter und Abteilungen nötig ist, bitten wir nach wie vor um eine vorherige Terminvereinbarung.

Der aktuelle Bürgermeisterbrief
 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

seit dem 1. Mai 2020 bin ich als 1. Bürgermeisterin von Garmisch-Partenkirchen in „Amt und Würden“. Seit meinem Dienstantritt habe ich viele Gespräche mit den verschiedensten Mitgliedern der Verwaltung und – leider nur per Telefon – mit Bürgerinnen und Bürgern unseres unvergleichlichen Ortes geführt. Innerhalb des Rathauses habe ich verschiedene strukturelle Änderungen vorgenommen, um insbesondere Ihnen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ein effizientes und am Bürgerwohl orientiertes Verwaltungshandeln bieten zu können.

Am vergangenen Mittwoch hat sich der Marktgemeinderat konstituiert, und somit können die einzelnen Ausschüsse nun „ans Werk gehen“. Erlauben Sie mir hier an dieser Stelle ein persönliches Wort: Mir ist die Ernsthaftigkeit der Lage, in welcher sich unser vom Tourismus geprägter Ort befindet, mehr als bewusst. Die kommenden Jahre werden geprägt sein vom Streben, Garmisch-Partenkirchen durch die größte Krise seit dem Ausbruch des 2. Weltkriegs zu führen.

Als Ihre 1. Bürgermeisterin, aber auch als in meinem Geburts- und Heimatort tief verwurzelte Bürgerin, weiß ich um die Sorgen und Nöte nicht nur der Leistungsträger des Ortes, sondern auch der sogenannten „kleinen Leute“. Daher ist es mir ein dringliches Anliegen, auch die schwachen Mitglieder unserer örtlichen Gemeinschaft nicht aus den Augen zu lassen. Bei allem Streben nach der Sicherung unseres örtlichen Wohlstands dürfen die Belange der Kinder, der Alleinerziehenden, der sozial Bedürftigen, der alten und kranken Mitbürger nicht vergessen werden.

Die vordringlichste Aufgabe, welche ich gemeinsam mit den Mitgliedern des Marktgemeinderates anzugehen habe, ist die Priorisierung der im Haushalt beschlossenen Projekte. Um es ganz klar zu sagen: Der Haushalt 2020 ist das Papier nicht wert, auf dem er steht. Seine „Geschäftsgrundlage“ ist weggefallen. Unsere kommunalen Einkünfte aus Steuern, Gebühren und Abgaben werden in einem noch nicht überschaubaren Maß einbrechen – diesem Umstand muss umgehend Tribut gezollt werden, was heißt, dass auch schmerzhafte Streichungen erfolgen werden.

Liebe Bürgerinnen und Bürger, der direkte Kontakt zu Ihnen liegt mir am Herzen – ich vermisse ihn schmerzlich. Wer mich kennt, weiß, dass ich eine große Befürworterin des persönlichen Gesprächs bin, sei es in meinem frühen Berufsleben als Rechtsanwältin gewesen, oder jetzt und in Zukunft als Ihre 1. Bürgermeisterin. Deshalb freue ich mich schon heute darauf, Sie – sobald es die Entwicklung der Corona-Pandemie zulässt – in meiner Bürgersprechstunde, jeden Donnerstag in der Zeit von 16 Uhr bis 17 Uhr in meinem Rathausbüro, begrüßen zu dürfen.

Bis dahin erreichen Sie mich am besten per E-Mail unter buergermeisterin@gapa.de.

Bitte bleiben Sie gesund und geben Sie die Hoffnung nicht auf: Unser Ort ist, war und wird immer dann am stärksten sein, wenn seine Bewohner zusammenhalten und gemeinsam anpacken!

Ihre

Elisabeth Koch
1. Bürgermeisterin

1. Bürgermeisterin Elisabeth Koch

Gebührenerlass für Kindertageseinrichtungen

 
Eltern, deren Kinder in einer der vier Kindertageseinrichtungen des Marktes Garmisch-Partenkirchen betreut werden, werden die Beiträge für April, Mai und Juni erlassen beziehungsweise - falls bereits gezahlt - zurückerstattet. Davon ausgenommen sind jedoch die Familien, die Notbetreuungsangebote in Anspruch genommen haben beziehungsweise nehmen. Die Beiträge für die Mittagsverpflegung, die momentan auch in der Notbetreuung nicht angeboten wird, werden ebenfalls nicht erhoben beziehungsweise zurückerstattet. Wir versuchen die Rückzahlungen so zeitnah wie möglich durchzuführen, bitten jedoch um Verständnis, wenn es zu Verzögerungen kommen sollte. 
Bei Rückfragen steht Ihnen die Leiterin der Schulverwaltung, Frau Bärbel Berger, gerne telefonisch unter 08821-910-3214 zur Verfügung. 

Hilfsangebote für Frauen und Kinder bei häuslicher Gewalt


Aufgrund der derzeitigen Situation und den damit verbundenen Ausgangsbeschränkungen kommt es leider vielfach zu einer Zunahme an häuslicher Gewalt. Dies bestätigen auch Zahlen aus den weiteren von der Coronakrise betroffenen Ländern. Wir möchten gerade den Frauen und Kindern, die hiervon möglicherweise betroffen sind, nachfolgende Hilfs- und Schutzmöglichkeiten aufzeigen. Sie können sich an folgende Einrichtungen wenden:

Beratung und Hilfe für Frauen und Familien in besonderen Not- und Konfliktsituationen
Sozialdienst Kath. Frauen Garmisch-Partenkirchen e.V.
Parkstraße 9
Tel.: 08821-966720
Fax: 08821-9667250
E-Mail: info@skf-garmisch.de
https://www.skf-garmisch.de/

Kriminalprävention und Opferhilfe 
Weißer Ring - Außenstelle Garmisch-Partenkirchen
Tel.: 08845-7571761
Fax: 08845-7571761
E-Mail: E-Mails werden in der Regel unverschlüsselt übertragen, wodurch es unbefugten Dritten möglich sein könnte, Nachrichten mitzulesen. Wir empfehlen Ihnen deshalb die telefonische Kontaktaufnahme.
https://garmisch-partenkirchen-bayern-sued.weisser-ring.de/

Hilfetelefon: Gewalt gegen Frauen
Bundesamt für Familie
und zivilgesellschaftliche Aufgaben
Tel.: 08000-116016
E-Mail-Beratung
https://www.hilfetelefon.de/

Informationen über finanzielle Leistungen und Beratungsangebote für Familien sowie Tipps für den Alltag daheim
Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
https://www.stmas.bayern.de/unser-soziales-bayern/familien-fachkraefte/corona-familien.php 

Infoplattform für alle, die Unterstützung brauchen und bieten

 
Menschen in Garmisch-Partenkirchen oder aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen, die nicht aus dem Haus gehen können oder dürfen und keine andere Hilfe haben, können sich an das Freiwilligenzentrum "Auf geht's" wenden. Gleiches gilt für "Freiwillige" die gerne andere Personen unterstützen und mithelfen wollen.


Das Corona-Hilfsportal im Landkreis Garmisch-Partenkirchen: 
www.coronagap.de oder Telefon: 08821-7810525 (Montag bis Freitag, jeweils 9-12 Uhr und 13-16 Uhr).

Angeboten werden unter anderem Einkaufsdienste (Absprachen telefonisch, Lieferung bis an die Türschwelle). 

Weitere Informationen und Meldungen zum Thema Corona-Pandemie finden Sie auch HIER und in den FAQs 

Aktuelle Pressemitteilung

Lesen Sie hier die aktuellen Pressemitteilungen

Aktuelle Termine

Hier finden Sie die aktuellen Termine