Sagen Sie "JA" auf der Zugspitze

Sagen Sie "JA" in Deutschlands höchstgelegenem Trauraum

Heiraten auf Deutschlands höchstem Berg

Möglich ist dies seit dem 10. Dezember 1998. Erleben Sie einen Traum(hochzeits)tag auf der Zugspitze. Mit der Zahnradbahn fahren Sie zum Schneeferner-Gletscher auf dem Zugspitzplatt oder mit der Eibsee-Seilbahn hinauf zum höchsten Gipfel Deutschlands (2.962 m) und von dort mit der Gletscherbahn auf das Zugspitzplatt. Wem das zu schnell geht: Mit guter Bergausrüstung kann der „Gipfel des Glücks“ auch zu Fuß erreicht werden.

Auf dem Zugspitzplatt können Sie sich im SONN ALPIN bewirten lassen. Ebenfalls in diesem Haus befindet sich ein Trauraum des Standesamtes Garmisch-Partenkirchen. Dort können Sie sich – wenn die rechtlichen Voraussetzungen erfüllt und ein Termin mit dem Standesamt abgesprochen wurde – trauen lassen.
Nach der Trauung besteht die Möglichkeit, dass Sie sich im Restaurant SONN ALPIN verwöhnen lassen oder die Zugspitzrundfahrt fortsetzen. Während der Wintersaison sind bei besten Schneeverhältnissen auch die Skilifte geöffnet, so dass dem glücklichen Paar alle Möglichkeiten offenstehen.

Bis es allerdings zu einer standesamtlichen Trauung auf der Zugspitze kommen kann, ist einiges vorher zuveranlassen. Außer der „Anmeldung zur Eheschließung“ (das frühere Aufgebot) ist unbedingt eine schriftliche Terminvereinbarung mit dem Standesamt Garmisch-Partenkirchen erforderlich.


Wichtiger Hinweis zur Terminvergabe

Termine zur Eheschließung auf der Zugspitze können nur begrenzt vergeben werden und sind erfahrungsgemäß immer sehr schnell vergriffen.

Sollten Sie einen Versuch unternehmen wollen, einen Termin zur Eheschließung dort zu erhalten, so müssen Sie folgendes beachten: Das Prozedere der Vergabe von Terminen läuft nach den Grundzügen der Chancengleichheit monatlich aufs Neue immer gleich ab. Exakt sechs Monate vor dem Trautermin können eine begrenzte Anzahl von Terminen für den betreffenden Tag auf der Zugspitze angenommen werden. Um gleiche Voraussetzungen für alle Anfragenden zu schaffen, gehen wir hier so vor, dass diejenigen Antragsteller, die ab. 0:00 Uhr des betreffenden Tages sich zuerst schriftlich (gefordert wird ein Anschreiben mit persönlicher Unterschrift d. Verlobten per Fax 08821/910-3002 bzw. eingescannt per Mail an standesamt@gapa.de) im Standesamt melden, solange einen Termin zugesprochen bekommen, bis alle verfügbaren Termine vergeben sind.
Terminvormerkungen im Vorfeld oder einfache E-Mails (ohne Unterschrift) werden grundsätzlich nicht anerkannt.


Anmeldung zur Eheschließung

Die Anmeldung zur Eheschließung wird bei dem Standesamt vorgenommen, in dessen Bezirk einer der beiden Verlobten seinen Wohnsitz hat. Dieses Standesamt gibt auch Auskunft darüber, welche Unterlagen von Ihnen hierfür beschafft werden müssen. Die gesamten Unterlagen der Ehewilligen werden dann dem Standesamt GarmischPartenkirchen zugesandt. Dabei ist allerdings zu beachten, dass beide Verlobten die Anmeldung zur Eheschließung vor dem Versand unterschreiben müssen, da eine sogenannte „Vollmacht“ aus organisatorischen Gründen für die Zugspitztrauungen nicht akzeptiert werden kann.


Wissenswertes

Die Trauungen auf der Zugspitze finden einmal monatlich statt. Die Termine sind HIER veröffentlicht bzw. können beim Standesamt erfragt werden.

Neben den in Bayern üblichen Gebühren fallen für eine Trauung auf der Zugspitze 250,00 Euro an.

Auskünfte über Fahrpreise, Fahrzeiten und Reservierungen erteilt das
Verkaufsbüro der Bayerischen Zugspitzbahn

unter
https://zugspitze.de
Tel. +49 (0) 8821 / 7970
EMail: zugspitzbahn@zugspitze.de


Kontaktadresse:

Standesamt Garmisch-Partenkirchen
Rathausplatz 1
82467 Garmisch-Partenkirchen
Tel.: +49 (0) 8821 / 910 -3112
Fax: +49 (0) 8821 / 910 -3002
E-Mail: standesamt@gapa.de