Markt Garmisch-Partenkirchen

Literaturprogramm „Der Tod ist groß“ (Rilke) findet voraussichtlich im Frühjahr 2021 statt

Das vom 19.03. – 02.04.2020 geplante Literaturprogramm „Der Tod ist groß“ (Rilke), das mit drei Veranstaltungen in Garmisch-Partenkirchen stattfinden sollte, musste bekanntlich wegen der Corona-Krise abgesagt werden.

Das Organisationsteam hat sich nach langen Überlegungen dazu entschlossen, diese Veranstaltungsreihe nunmehr auf das Jahr 2021 zu verschieben, da die möglichen Alternativen  - Durchführung im Herbst (zu unsicher) oder als Online-Event (dem Inhalt und der Form der geplanten drei Veranstaltungen nicht angemessen) – nicht wirklich sinnvoll erscheinen.

Die beteiligten Schriftstellerinnen, Musiker und Diskussionsteilnehmer stehen dankenswerterweise auch im nächsten Jahr wieder zur Verfügung.

Nachdem der Kulturfonds Bayern den Bewilligungszeitraum für das Literaturfestival „Der Tod ist groß (Rilke)“ bis zum 30.06.2021 verlängert hat, hofft das Organisationsteam auch, dass die Kulturförderung des Marktes Garmisch-Partenkirchen für 2021 positiv ausfällt.

Die literaturbegeisterten Bürgerinnen und Bürger von Garmisch-Partenkirchen und Umgebung können sich also auf die mögliche Realisierung des Literaturprogramms im nächsten Frühjahr freuen.

Das Programm in Garmisch-Partenkirchen ist Teil des bayernweiten Literaturprogramms, initiiert von STADTKULTUR e.V. Der Markt Garmisch-Partenkirchen ist Vollmitglied des Netzwerks Bayerischer Städte e.V.

STADTKULTUR arbeitet seit 1975 an den Schnittstellen von Kultur, Bildung und Politik. Dem Netzwerk können alle bayerischen Kommunen beitreten. Der Mitgliedsbeitrag beträgt 6 Cent/pro Einwohner/pro Jahr, maximal 15.000 €. Ab dem 1.1.2021 beträgt der jährliche Mitgliedsbeitrag 8 Cent/pro Einwohner/pro Jahr, maximal 20.000 €. Maßgeblich ist der amtliche Einwohnerstand zum 30.06. des Vorvorjahres. Eine Probemitgliedschaft ist für ein Jahr kostenfrei möglich.
 

Orga-Gruppe Kulturschaffende (Beate Löw-Schneyder, Dr. Albert Siepe)
VHS Garmisch-Partenkirchen (Stephanie Berger)
Kath. Kreisbildungswerk Garmisch-Partenkirchen (Benjamin Schwarz)
(Stand: 29.05.2020)

+++ Absage wegen Corona-Virus +++

Die drei Veranstaltungen des Literaturprogramms „Der Tod ist groß“ am 19.03., 26.03. und 02.04.2020 werden abgesagt.

Es ist geplant, diese zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen.

Wir möchten die Veranstaltungen unbedingt nachholen und hoffen bei allen Beteiligten um Verständnis für unsere Entscheidung. Wenn die Situation sich beruhigt und weiteres geklärt ist, kommen wir auf euch / Sie zu.

Orga-Gruppe Kulturschaffende (Beate Löw-Schneyder, Dr. Albert Siepe)
VHS Garmisch-Partenkirchen (Stephanie Berger)
Kath. Kreisbildungswerk Garmisch-Partenkirchen (Benjamin Schwarz)
(Stand: 13.03.2020)

"Der Tod ist groß" (Rilke)
- ein Literaturprogramm in Garmisch-Partenkirchen


Alle Detailinformationen finden Sie auf der Website von "STADTKULTUR Netzwerk Bayerischer Städte e. V." oder auf dem Flyer

Faltflyer_Der Tod ist groß_Garmisch-Partenkirchen

Faltflyer_Der Tod ist groß_Bayern

Pressemitteilung STADTKULTUR Netzwerk Bayerischer Städte e. V.


Sehr geehrte Medienvertreterinnen und Medienvertreter,
 
zwischen 19. März und 2. April 2020 wird Garmisch-Partenkirchen zum ersten Mal Schauplatz eines Literaturfestes. Der Markt Garmisch-Partenkirchen beteiligt sich als eine von acht Kommunen bei der von "STADTKULTUR Netzwerk Bayerischer Städte e. V." initiierten und geförderten Veranstaltung mit dem Titel "Der Tod ist groß".
 
Anlässlich der Erscheinung der druckfrischen Werbemittel laden wir Sie herzlich zu einem Pressegespräch
 
am Mittwoch, 29. Januar 2020, um 10.30 Uhr im Kleinen Sitzungssaal im Rathaus Garmisch-Partenkirchen ein.
 
Wir möchten diesen Termin dazu nutzen, um Ihnen die drei Literaturveranstaltungen und zwei der beteiligten Autorinnen näher vorzustellen. Darüber hinaus möchten wir Ihnen einen kurzen Überblick über das kulturelle Jahresprogramm des Marktes Garmisch-Partenkirchen geben.
 
Neben der 1. Bürgermeisterin Dr. Sigrid Meierhofer sind auch Mitglieder der "Orga-Gruppe Kulturschaffende" - Stephanie Berger, Beate Löw-Schneyder, Benjamin Schwarz und Dr. Albert Siepe - die die Organisation und Durchführung der Literaturveranstaltungen übernommen haben, sowie zwei der beteiligten Autorinnen, Veronika Rusch und Birgit Jaeckel, anwesend.
Moderation: Ute Leitner, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Markt Garmisch-Partenkirchen.
 
Über Ihr Interesse würden wir uns sehr freuen und bitten um eine kurze Rückmeldung, ob Sie am Pressegespräch teilnehmen können.
 
Vielen Dank und herzliche Grüße
 

Ute Leitner
(presse@gapa.de)

stadtkultur-bayern.de/index.php/programme/projekte/der-tod-ist-gross-rilke