Markt Garmisch-Partenkirchen

Corona-Pandemie - FAQ´s

Die Corona-Pandemie und die damit zusammenhängenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens sorgen verständlicherweise für Verunsicherung.

Wir haben für Sie die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengestellt.


Ausführliche Informationen zu verschiedenen Themen (von Ausgangsbeschränkungen bis Wahlunterlagen) bietet der Infektionsmonitor auf der Webseite des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege als auch die Bayerische Staatsregierung auf der Seite www.bayern.de.

https://www.stmgp.bayern.de/vorsorge/infektionsschutz/infektionsmonitor-bayern/

https://www.bayern.de/service/informationen-zum-coronavirus/faq-zur-ausgangsbeschraenkung/


Gewerbetreibende und Betriebe:

Ist mein Betrieb von der allgemeinen Betriebsuntersagung anlässlich der Corona-Pandemie betroffen?

Nähere Informationen finden Sie hierzu auf der Seite des Bayerischen Innenministeriums:
 

Die bisherige Positivliste wurde durch FAQs unter folgendem Link ersetzt:

https://www.stmgp.bayern.de/vorsorge/infektionsschutz/infektionsmonitor-bayern/#Allgemeinverfuegungen

Die FAQs sind dort unter „Veranstaltungsverbote und Betriebsuntersagungen anlässlich der Corona-Pandemie“ als „FAQs zur Corona-Krise in der Wirtschaft“ zu finden.


Wo finde ich Antragsformulare auf Steuererleichterungen?

Antrag auf Steuererleichterungen für kommunale Abgaben und Steuern die Markt Garmisch-Partenkirchen selbst erhebt:
Formular Antrag auf Steuererleichterungen wg Auswirkungen Corona.pdf
Antrag auf Stundung oder Erlass von Sondernutzungsgebühren für die Nutzung öffentlichen Raums:
Formular Antrag auf Erlass der Sondernutzungsgebuehren wg Auswirkungen Corona.pdf
 

Vergleichbare Formblätter können Sie auch auf der Seite des Finanzamtes Garmisch-Partenkirchen https://www.finanzamt.bayern.de/Garmisch-Partenkirchen/ für viele weitere Steuern herunterladen.


Wo finde ich Informationen über staatliche Unterstützungsleistungen?

Wir haben für Sie auf der Seite unserer Wirtschaftsförderung verschiedene Informationen zum Thema zusammengestellt.
Wirtschaftsförderung - Informationen-zur-CORONAKRISE


Senioren und Risikogruppen:

Wer hilft mir bei meinem Einkauf, wenn ich weder Nachbarn oder Familienangehörige darum bitten kann?
Darf ich das Haus noch verlassen ....


Wo kann ich mich hinwenden, wenn ich unseren Senioren beim Einkauf helfen möchte?


Das Freiwilligen Zentrum "Auf geht‘s" hat eine Hilfeplattform eingerichtet.
Für Menschen in Garmisch-Partenkirchen oder auch im Landkreis Garmisch-Partenkirchen, die nicht aus dem Haus gehen und auch keine Hilfe von Nachbarn oder in der Familie in Anspruch nehmen können, bietet „Auf geht’s“ entsprechende Hilfen an. Auch Ehrenamtliche Helfer können sich dort melden.

Zur Corona-Hilfeplattform geht es über www.aufgehts-gap.de oder per Telefon: 08821/7810525 bzw. per E-Mail an aufgehts@lebenslust-gap.de
 


Kindertageseinrichtungen des Marktes: 

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit ich mein Kind in einer der Notgruppen in den Kindertageseinrichtungen derzeit unterbringen kann?


Kinder, deren Erziehungsberechtigte in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten an einer Betreuung ihrer Kinder gehindert sind, werden in ihrer gewohnten Kindertageseinrichtung betreut. Die Eltern dürfen diese Kinder auch in die Einrichtungen bringen und von dort wieder abholen, es gelten entsprechende Ausnahmen von den Ausgangsbeschränkungen.

Eine Notbetreuung wird angeboten, wenn

  • ein Erziehungsberechtigter im Bereich der Gesundheitsversorgung oder der Pflege tätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung seines Kindes gehindert ist oder

     

  • beide Erziehungsberechtigte des Kindes, im Fall von Alleinerziehenden der oder die Alleinerziehende, in sonstigen Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung ihrer Kinder gehindert sind. Voraussetzung ist in diesem Fall, dass kein anderer Erziehungsberechtigter verfügbar ist, um die Betreuung zu übernehmen.

    Alleinerziehend bedeutet, dass das Kind mit ihm oder ihr in einem Haushalt wohnt und in diesem Haushalt keine weitere volljährige Person wohnt, die als Betreuungsperson dienen kann. Das Kind bzw. die weitere volljährige Person gehört zum Haushalt, wenn die Person in derselben Wohnung mit Haupt- oder Nebenwohnsitz gemeldet ist.


Eine nähere Erläuterung über die in Frage kommenden Berufsgruppen finden Sie im nachfolgenden Antragsformular. 

Sollten Sie zu diesen Persongruppen zählen und Ihr Kind in einer der Notgruppen unterbringen wollen, haben wir für Sie ein Antragsformular HIER bereitgestellt. Das Formular ist bei der jeweiligen Leitung der Kindertageseinrichtung des Marktes einzureichen. 


Müssen die Kindergartengebühren für den Zeitraum der Schließung der Einrichtungen des Marktes bezahlt werden?

Gemäß der gültigen Kindergartengebührensatzung des Marktes werden die anfallenden Gebühren jeweils im Vorfeld zum 10. eines jeden Monats erhoben. Wir bitten Sie, die Gebühren vorerst weiterhin zu entrichten, da die Dauer der derzeitigen Schließung sowie eine mögliche, kurzfristige Betriebswiederaufnahme derzeit nicht absehbar ist. Momentan besteht noch keine allgemeinverbindliche Regelung, wie mit einer eventuellen Gebührenrückerstattung aufgrund der Schließung der Einrichtungen umzugehen ist. Wir werden die Erziehungsberechtigen, sobald entsprechende Entscheidungen getroffen wurden, entsprechend informieren. Wir bitten bis dahin noch um etwas Geduld.

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bietet weitere Unterstützungen für Eltern in der Corona-Zeit an: 

Der Notfall-KiZ


Wie lange sind die Einrichtungen geschlossen?

Gemäß der derzeit gültigen Allgemeinverfügung des Bayerischen Sozialministeriums sind die Einrichtungen voraussichtlich bis 19.04.2020 geschlossen. Leider lässt sich heute noch nicht absehen, ob eine Verlängerung der Sperrungen nach diesem Zeitpunkt durch die übergeordneten Behörden ggf. erfolgen wird. 

Sonstiges:

Um an meine Arbeitsstätte zu kommen, brauche ich hierfür einen Passierschein oder ein spezielles Ausweisdokument?

Nein. Nach der derzeit gültigen Allgemeinverfügung ist es ausreichend einen triftigen Grund bei Kontrollen glaubhaft zu machen. Eine spezielle Ausweispflicht oder ein Passierschein ist nicht verpflichtend. Im Falle einer Kontrolle genügt es, z.B. durch einen schon vorhandenen Dienstausweis, einen Hausausweis, eine Schlüsselkarte des Arbeitgebers etc. oder durch ein sonstiges Schriftstück, das ggfl. der Arbeitgeber formlos zur Verfügung stellt, den Weg zur Arbeit glaubhaft zu machen. Es werden keine behördlichen Formulare vorgeschrieben.

Die Liste wird laufend ergänzt.

Für weitere Fragen in diesem Zusammenhang stehen Ihnen unter der Rufnummer 08821/910-0 unserer Mitarbeiter im Rathaus während den Dienstzeiten gerne zur Verfügung. Scheuen Sie sich nicht nachzufragen. Wir versuchen Ihre Fragen soweit möglich zu beantworten und werden diese ggf. auch an die zuständigen Stellen weiterleiten. 

Garmisch-Partenkirchen, 24.03.2020