Markt Garmisch-Partenkirchen

FAQs zur Corona-Pandemie

Die Corona-Pandemie und die damit zusammenhängenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens sorgen verständlicherweise für Verunsicherung.

Wir haben für Sie die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengestellt.


Ausführliche Informationen zu verschiedenen Themen (von Ausgangsbeschränkungen bis Wahlunterlagen) bietet der Infektionsmonitor auf der Webseite des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege als auch die Bayerische Staatsregierung auf der Seite www.bayern.de.

https://www.stmgp.bayern.de/vorsorge/infektionsschutz/infektionsmonitor-bayern/

https://www.bayern.de/service/informationen-zum-coronavirus/faq-zur-ausgangsbeschraenkung/


Gewerbetreibende und Betriebe:

Ist mein Betrieb von der allgemeinen Betriebsuntersagung anlässlich der Corona-Pandemie betroffen?

Nähere Informationen finden Sie hierzu auf der Seite des Bayerischen Innenministeriums:
 

Die bisherige Positivliste wurde durch FAQs unter folgendem Link ersetzt:

https://www.stmgp.bayern.de/vorsorge/infektionsschutz/infektionsmonitor-bayern/#Allgemeinverfuegungen

Die FAQs sind dort unter „Veranstaltungsverbote und Betriebsuntersagungen anlässlich der Corona-Pandemie“ als „FAQs zur Corona-Krise in der Wirtschaft“ zu finden.


Wo finde ich Antragsformulare auf Steuererleichterungen?

Antrag auf Steuererleichterungen für kommunale Abgaben und Steuern die Markt Garmisch-Partenkirchen selbst erhebt:
Formular Antrag auf Steuererleichterungen wg Auswirkungen Corona.pdf
Antrag auf Stundung oder Erlass von Sondernutzungsgebühren für die Nutzung öffentlichen Raums:
Formular Antrag auf Erlass der Sondernutzungsgebuehren wg Auswirkungen Corona.pdf
 

Vergleichbare Formblätter können Sie auch auf der Seite des Finanzamtes Garmisch-Partenkirchen https://www.finanzamt.bayern.de/Garmisch-Partenkirchen/ für viele weitere Steuern herunterladen.


Wo finde ich Informationen über staatliche Unterstützungsleistungen?

Wir haben für Sie auf der Seite unserer Wirtschaftsförderung verschiedene Informationen zum Thema zusammengestellt.
Wirtschaftsförderung - Informationen-zur-CORONAKRISE


Senioren und Risikogruppen:


Wo kann ich mich hinwenden, wenn ich Unterstützung brauche oder Hilfe beim Einkauf anbieten möchte?


Das Freiwilligen Zentrum "Auf geht‘s" hat eine Hilfeplattform eingerichtet.
Für Menschen in Garmisch-Partenkirchen oder auch im Landkreis Garmisch-Partenkirchen, die nicht aus dem Haus gehen und auch keine Hilfe von Nachbarn oder in der Familie in Anspruch nehmen können, bietet „Auf geht’s“ entsprechende Hilfen an. Auch Ehrenamtliche Helfer können sich dort melden.

Zur Corona-Hilfeplattform geht es über www.coronagap.de oder per Telefon: 08821/7810525 
 


Kindertageseinrichtungen des Marktes: 


Eltern, deren Kinder in einer der vier Kindertageseinrichtungen des Marktes Garmisch-Partenkirchen betreut werden, werden die Beiträge für April, Mai und Juni erlassen beziehungsweise - falls bereits gezahlt - zurückerstattet. Davon ausgenommen sind jedoch die Familien, die Notbetreuungsangebote in Anspruch genommen haben beziehungsweise nehmen. Die Beiträge für die Mittagsverpflegung, die momentan auch in der Notbetreuung nicht angeboten wird, werden ebenfalls nicht erhoben beziehungsweise zurückerstattet. Wir versuchen die Rückzahlungen so zeitnah wie möglich durchzuführen, bitten jedoch um Verständnis, wenn es zu Verzögerungen kommen sollte. 

Bei weiteren Fragen zu Öffnungzeiten und Voraussetzungen für die Notbetreuung stehen Ihnen die Leiterinnen der jeweiligen Kindertageseinrichtung gerne zur Verfügung. 

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bietet weitere Unterstützungen für Eltern in der Corona-Zeit an: 
Der Notfall-KiZ


Sonstiges:

Um an meine Arbeitsstätte zu kommen, brauche ich hierfür einen Passierschein oder ein spezielles Ausweisdokument?

Nein. Nach der derzeit gültigen Allgemeinverfügung ist es ausreichend einen triftigen Grund bei Kontrollen glaubhaft zu machen. Eine spezielle Ausweispflicht oder ein Passierschein ist nicht verpflichtend. Im Falle einer Kontrolle genügt es, z.B. durch einen schon vorhandenen Dienstausweis, einen Hausausweis, eine Schlüsselkarte des Arbeitgebers etc. oder durch ein sonstiges Schriftstück, das ggfl. der Arbeitgeber formlos zur Verfügung stellt, den Weg zur Arbeit glaubhaft zu machen. Es werden keine behördlichen Formulare vorgeschrieben.



Für weitere Fragen in diesem Zusammenhang stehen Ihnen unter der Rufnummer 08821/910-0 unserer Mitarbeiter im Rathaus während den Dienstzeiten gerne zur Verfügung. Scheuen Sie sich nicht nachzufragen. Wir versuchen Ihre Fragen soweit möglich zu beantworten und werden diese ggf. auch an die zuständigen Stellen weiterleiten. 

Garmisch-Partenkirchen, 11.05.2020