Markt Garmisch-Partenkirchen

Markt

Garmisch-Partenkirchen

-Gemeindebauamt-

 

Öffentliche Bekanntmachung

 

Teilaufhebung des Bebauungsplanes Nr. 112 für den Bereich des Grundstückes Fl.Nr. 2450/7;

hier: Beteiligung der Öffentlichkeit am Aufhebungsverfahren (§ 3 Abs. 1 BauGB)

 

Der Markt Garmisch-Partenkirchen gibt gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) bekannt, dass entsprechend des Beschlusses des Bau- und Umweltausschusses vom 27.11.2017 der Teilbereich des Bebauungsplanes Nr. 112 für das Grundstück Fl.Nr. 2450/7 aufgehoben wird.

 

Der Entwurf des Aufhebungsbebauungsplanes Nr. 112 einschließlich Begründung liegt gemäß § 3 Abs. 1 BauGB in der Zeit vom

 

18.04.2018 bis einschließlich 18.05.2018

 

im Rathaus, 2. Stock, Flur des Gemeindebauamtes, sowie in den Dienstzimmern Nr. 2.13 und 2.44 während der allgemeinen Öffnungszeiten (Mo. - Fr. 8.00 -13.00 Uhr, Do. 14.00 - 17.00 Uhr) zur Einsichtnahme öffentlich aus.

 

In dieser Zeit kann sich die Öffentlichkeit über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten.

Der Inhalt dieser ortsüblichen Bekanntmachung und die ausliegenden Unterlagen sind zudem gemäß § 4a Abs. 4 Satz 1 BauGB auch online verfügbar und können unter https://buergerservice.gapa.de/de/aktuelles/aktuelles-termine-bekanntmachungen/bekanntmachungen/Teilaufhebung-des-Bebauungsplanes-Nr.-112
eingesehen werden.

 

Jedermann kann während der Auslegungsfrist Stellungnahmen vorbringen. Nicht fristgerecht vorgebrachte Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben.

 

Die förmliche Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt und wird im Amtsblatt des Marktes Garmisch-Partenkirchen (Kreisbote) bekannt gegeben.

 

Der Markt Garmisch-Partenkirchen hat am 24.08.2016 den Bebauungsplan Nr. 112 beschlossen. Dieser trat mit Bekanntmachung vom 12.10.2016 in Kraft. Im Zuge der Umsetzung des Bebauungsplanes Nr. 112 stellte sich heraus, dass die vorgesehene Kletterhalle als integraler Bestandteil der Planung nicht länger im Geltungsbereich des Bebauungsplanes Nr. 112 verfolgt werden soll. Durch das Entfallen der Kletterhalle und der hierauf basierenden verwandten Nutzungen, hat sich die planerische Grund-konzeption wesentlich geändert. Hieraus ergibt sich ein Planungsbedarf im Sinne des
§ 1 Abs. 3 BauGB, dem zunächst mit einer förmlichen Teilaufhebung des Bebauungsplanes begegnet wird.

 

Garmisch-Partenkirchen, 04.04.2018

 
   
 

Dr. Sigrid Meierhofer

1. Bürgermeisterin

ANLAGEN:

Bekanntmachung Teilaufhebung B-Plan Nr. 112.pdf

Teilaufhebung Bebauungsplan Nr. 112.pdf

Teilaufhebung B-Plan Nr. 112 Begründung.pdf