Markt Garmisch-Partenkirchen

Der aktuelle Bürgermeisterbrief
 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

in fast genau fünf Monaten – am 15. März 2020 – finden in Bayern Kommunalwahlen statt. Bei den aktuell und in den kommenden Wochen stattfindenden Aufstellungsversammlungen legen die Parteien und politischen Vereinigungen ihre Kandidaten für die Bürgermeisterposten sowie für Gemeinderat und Kreistag fest. An dieser Stelle möchte ich all diejenigen, die sich für das Wohl ihrer Heimat interessieren und engagieren, motivieren sich für die Mitarbeit in den Kommunalparlamenten zur Verfügung zu stellen. Wählbar für das Amt eines Gemeinderats oder eines Kreisrats ist jede wahlberechtigte Person ab 18 Jahren, die seit mindestens drei Monaten ihren Aufenthalt im Wahlkreis hat.

Gerade die jüngere Generation und die Frauen sind in der Politik auf allen Ebenen jedoch leider noch unterrepräsentiert. Daher würde ich mich sehr freuen, wenn sich in Garmisch-Partenkirchen einige der vielen politisch interessierten Frauen für eine Mitarbeit in der Kommunalpolitik entscheiden würden. Dazu ist es übrigens nicht zwingend notwendig Mitglied einer Partei zu sein, es gibt auch offene Listen für parteilose Kandidaten. Klar ist: Kommunalpolitiker üben ein verantwortungsvolles Ehrenamt aus, das sehr erfüllend, aber auch fordernd sein kann. Man muss bereit sein, einen erheblichen Teil der Freizeit dafür zu reservieren. Ebenso ist es erforderlich, sich in vielseitige, teilweise komplexe Inhalte einarbeiten und einen oftmals auch in rauem Ton geführten Diskurs aushalten zu können. In der Kommunalpolitik kann man aber viel bewegen – zum Wohl des Ortes und der Menschen, die hier leben.

Es sind große Herausforderungen, mit denen die Menschheit weltweit konfrontiert ist. Auch auf kommunaler Ebene beschäftigen uns die Auswirkungen des Klimawandels, die zahlreichen Krisenherde und die damit zusammenhängenden Flüchtlingswellen und das soziale Ungleichgewicht – dieses existiert nicht nur zwischen Industrienationen und Entwicklungsländern, sondern auch innerhalb Europas, in Deutschland und in Bayern. In Zeiten, in denen sich populistische und extremistische Kräfte immer mehr Gehör verschaffen, sind die Vertreter der demokratischen Parteien und politischen Vereinigungen mehr denn je gefragt, die in unserem Grundgesetz verankerten Werte zu schützen und zu pflegen. Sie sind außerdem mehr denn je gefordert, das Vertrauen der Wählerinnen und Wähler zu erhalten beziehungsweise zurückzugewinnen. Das kann aber nur gelingen, wenn in den Kommunalparlamenten alle gesellschaftlichen Gruppierungen vertreten sind und sich die Menschen von den gewählten politischen Vertretern auch wirklich vertreten fühlen.

Ich würde mich über neue Gesichter, frische Ideen und junge Kräfte in der Kommunalpolitik freuen!

Ihre

Dr. Sigrid Meierhofer
1. Bürgermeisterin

 

 

 
1. Bürgermeisterin Dr. Sigrid Meierhofer