Markt Garmisch-Partenkirchen

Markt Garmisch-Partenkirchen ist für Winter gerüstet

 
Der Winter kann kommen – zumindest was die Vorbereitungen für den Winterdienst angeht. Der Bauhof des Marktes Garmisch-Partenkirchen hat momentan rund 850 Tonnen Salz, 400 Tonnen Splitt und 25 Tonnen Blähschiefer für die Berg- und Wanderwege sowie die Partnachklamm vorrätig. Nach Bedarf kann das Lager während des Winters natürlich noch nachgefüllt werden. Außerdem werden regelmäßig 19 Splitthäuser und 45 Splittkästen im Ortsbereich befüllt.
 
Für den Winterdienst sind 89 Bauhofmitarbeiter eingeteilt, die sich in Schichten um die Schneeräumung kümmern. Davon sind allein rund 20 Personen mit den sogenannten „Handräumstrecken“ wie zum Beispiel Brücken, Stege und Treppen beschäftigt. Parat stehen auch insgesamt zwölf Schmalspurfahrzeuge, davon sechs Stück für den Ortsbereich, vier für Berg- und Wanderwege sowie zwei für die Bushaltestellen. Außerdem sind im Winterdienst 23 große Räumfahrzeuge (Lkw, Radlader) im Einsatz, davon neun Fremdunternehmen. Ein Lkw übernimmt die Hauptbuslinie und die Hauptstraßen, ein weiterer die Parkplätze und Steigungen und zwei fahren in die Außenbezirke Kaltenbrunn, Wamberg, Schlattan, Höfle und den Graseckerberg. Ein Radlader wird für die Salz- und Splitt-Befüllung der Fahrzeuge im Bauhof eingesetzt, ein weiterer wird für die Schneekippe benötigt.
 
„Ich möchte mich schon vor der bevorstehenden harten und arbeitsintensiven Zeit bei unseren Bauhofmitarbeitern und den beauftragten Firmen bedanken“, betont 1. Bürgermeisterin Dr. Sigrid Meierhofer. „Mein Dank gilt auch der Firma FH-Holding GmbH, die es dem Markt Garmisch-Partenkirchen auch dieses Jahr wieder ermöglicht die Räumschneemassen auf dem Bahnhofsareal zu lagern.“ Dies helfe dem Markt jährlich einen circa sechsstelligen Betrag einzusparen. „Außerdem bitte ich alle Bürgerinnen und Bürger um Verständnis, wenn es – trotz bester und gewissenhafter Planung – zu Verzögerungen beim Räumen von Straßen kommen sollte.“ 

Garmisch-Partenkirchen, 09.11.2018