Markt Garmisch-Partenkirchen

Kindergarten Partenkirchen erstickt in abgestellten „Spenden“


Der Kindergarten Partenkirchen wird immer häufiger als Abstellplatz für alte Möbel und andere Accessoires genutzt, die von ihren Besitzern nicht mehr gebraucht und nun als „Spende“ vor die Tür gestellt werden. Auch wenn dies in vielen Fällen wahrscheinlich gut gemeint ist und sinnvolle Spenden selbstverständlich gerne entgegengenommen werden, entstehen dem Kindergarten durch ungefragt abgestellte Gegenstände lediglich Kosten. „Bisher mussten wir alles entsorgen lassen“, berichtet Kindergartenleiterin Veronika Simon und bittet daher diejenigen, die etwas spenden möchten, sich vorab mit ihr in Verbindung zu setzen.

Garmisch-Partenkirchen, 28.02.2018