Markt Garmisch-Partenkirchen

Eingeschränktes Radfahren in der Garmischer Fußgängerzone

 
Die Garmischer Fußgängerzone war bisher im Rahmen einer Ausnahmeregelung für den Radverkehr freigegeben. Dies ändert sich nun. Der Haupt-, Wirtschafts-, Sozial- und Nachhaltigkeitsausschuss des Marktes Garmisch-Partenkirchen hat in seiner Sitzung vom 29.11.2017 einstimmig beschlossen, dass Fahrradfahrer – analog zum Lieferverkehr – nur noch in der Zeit von 20.00 Uhr bis 10.00 Uhr durch die Fußgängerzone fahren dürfen. Entsprechende Hinweisschilder werden in der kommenden Woche installiert und Kontrollen verstärkt. Von dieser Regelung ausgenommen sind Kinder bis zum vollendeten zehnten Lebensjahr, sie dürfen weiterhin auch nach 10.00 Uhr durch die Fußgängerzone radeln.
Anlass sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen waren zahlreiche Beschwerden von Fußgängern und einige durch unachtsame Radfahrer verursachte Unfälle. Im Rahmen des Radverkehrskonzepts soll im Laufe des Jahres jedoch eine Umfahrung der Fußgängerzone über die Zimmermannsgasse realisiert werden, so dass für Fahrradfahrer bald eine Alternativstrecke zur Verfügung steht. 

Garmisch-Partenkirchen, 09.03.2018