Markt Garmisch-Partenkirchen

Neue Amphibien-Unterführung am Kainzenbad

Der Bauhof des Marktes Garmisch-Partenkirchen hat entlang der Auenstraße eine feste Amphibien-Leitwand mit Unterführung installiert. Diese bauliche Maßnahme, die in Kooperation mit der Unteren Naturschutzbehörde realisiert wurde, ermöglicht es wandernden Amphibien die Auenstraße auf Höhe des Kainzenbads unterirdisch zu umgehen und ersetzt den mobilen Zaun, der in den vergangenen 38 Jahren durch den Landesbund für Vogelschutz aufgestellt wurde. Das Kainzenbad und die angrenzenden Biotopteiche sind der Lebensraum der zweitgrößten bekannten Bergmolch-Population in Bayern. Über 1.200 Bergmolche laichen hier zusammen mit einigen hundert Grasfröschen und Erdkröten jedes Frühjahr ab. „Das Naturbad Kainzenbad ist ein gutes Beispiel dafür, dass die Vereinbarkeit von Badenutzung und Amphibienschutz möglich ist“, freut sich 1. Bürgermeisterin Dr. Meierhofer und fügt hinzu: „Die Amphibien-Leitwand ist ein weiterer wichtiger Schritt für mehr Artenschutz.“


Garmisch-Partenkirchen, 05.08.2019
© Markt Garmisch-Partenkirchen