Markt Garmisch-Partenkirchen

Zuwachs für die Streuobstwiese im Michael-Ende-Kurpark
 
Die im vergangenen Jahr neu angelegte Streuobstwiese ergänzt die Artenvielfalt im Michael-Ende-Kurpark mit sechs Apfel- und drei Birnenbäumen sowie jeweils einem Zwetschgen-, Quitten-, Mirabellen- und Mehlbeerenbaum. Realisiert werden konnte das Projekt mit Unterstützung von naturbegeisterten Bürgerinnen und Bürgern, die bei der feierlichen Einweihung der Streuobstwiese im Rahmen der Eröffnungsfeier von "ZAMMA - Kulturfestival Oberbayern" 2019 die Patenschaft für jeweils einen Baum übernommen haben. Die Früchte ihres Baumes bekamen die Obstbaumpaten von Mitarbeitern der Gemeindegärtnerei in den vergangenen Wochen direkt ins Haus geliefert.
 
Die vielfältige Streuobstwiese, die auch für Insekten ein "gefundenes Fressen" ist, hat nun Zuwachs bekommen: An der sonnigen Wand neben dem Insektenhotel gedeiht seit wenigen Tagen die "Aprikose von Nancy", so lautet der offizielle Name des Spalierbaums, der als Nummer 14 der Streuobstwiese hoffentlich im nächsten Jahr das erste Mal Früchte tragen wird. Die 2. Bürgermeisterin Claudia Zolk bedankte sich bei Renate Meyerhoff und Stephan Steffens aus Köln für die Übernahme der Patenschaft für den Aprikosenbaum und überreichte ihnen eine entsprechende Urkunde.

Garmisch-Partenkirchen, 23.09.2020
2. Bürgermeisterin Claudia Zolk (Mitte) mit den neuen Obstbaumpaten Stephan Steffens und Renate Meyerhoff.