Markt Garmisch-Partenkirchen

Absage der Feierstunde zum Tag der Deutschen Einheit

Die Feierstunde zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober, die seit vielen Jahren vom Markt Garmisch-Partenkirchen und dem deutschen Anteil des George C. Marshall Centers veranstaltet wird, muss in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie entfallen. "Die Entscheidung diese wichtige und stets gut besuchte Veranstaltung ausfallen zu lassen, ist uns nicht leicht gefallen", betont 1. Bürgermeisterin Elisabeth Koch und fügt hinzu: "Die momentane Situation lässt jedoch keine andere Alternative zu, denn der Schutz der Gesundheit hat Priorität." Ähnlich äußert sich auch der Deutsche Stellvertretende Direktor des Marshall Centers - Brigadegeneral a.D. Helmut Dotzler: "Die Absage des gemeinsamen Festaktes schmerzt dieses Jahr besonders, da wir als Nation den 30. Jahrestag unserer Wiedervereinigung feiern dürfen. Im Gegensatz zu aktuellen Protesten, war es damals eine echte und begründete Freiheitsbewegungen, die sich als oberstes Ziel setzte, die Menschen aus der Unterdrückung eines Regimes zu befreien. Sorgfältig abgewogene und medizinisch begründete Einschränkungen, die wir heute wegen der Pandemie hinnehmen müssen, sind zum Schutz der Gesundheit aller und der Risikogruppen im Besonderen. Wir sollten deshalb das Jubiläum der Deutschen Einheit mit Dankbarkeit, Stolz, Freude und Respekt aber auch Demut begehen und für die kommenden herausfordernden Jahre lieber geradeaus - als quer denken."

Garmisch-Partenkirchen, 24.09.2020