Markt Garmisch-Partenkirchen

Umfangreiche Baumaßnahmen in der Partnachklamm


Die Partnachklamm schließt ab Montag, 2. März 2020, für mehrere Wochen ihre Pforten. Grund sind umfangreiche und dringend erforderliche Baumaßnahmen, die neben der üblichen Frühjahrs-Revision anstehen.
So wird ein Wegabschnitt, der an seiner engsten Stelle aktuell nur 67 Zentimeter breit ist, auf 1,20 bis 1,40 Meter verbreitert und somit ein Nadelöhr entschärft. Außerdem müssen laut des betreuenden Geologen an manchen Stellen Rückverankerungen installiert werden, um den Fels zu sichern. Für die neuen Zutrittkontrolleinrichtungen werden an den beiden Zugängen zur Klamm Drehsperren installiert und die dafür benötigten Leitungen zur Steuerung durch die gesamte Länge der Klamm gelegt. Ebenfalls werden Notrufsäulen angeschlossen und eine Notbeleuchtung in den Tunneln mit insgesamt 26 Leuchten neu installiert.
 
Eine Umgehung der Partnachklamm ist über die Straße nach Vordergraseck beziehungsweise über den Hohen Weg und die Partnachalm möglich. Der Weg vom alten Kassenhaus zur Eisernen Brücke muss dagegen ebenfalls gesperrt bleiben, weil eine vom Sturm zerstörte kleinere Brücke wiederhergestellt und der Weg insgesamt saniert wird.

Garmisch-Partenkirchen, 26.02.2020