Markt Garmisch-Partenkirchen

Stichwahl unter besonderen Bedingungen


Die Stichwahl für das Amt der 1. Bürgermeisterin findet in Garmisch-Partenkirchen - wie in allen betroffenen bayerischen Kommunen - ausschließlich als Briefwahl, und auch was die Auszählung angeht, unter besonderen Bedingungen statt. In Garmisch-Partenkirchen wurden 21.584 Briefwahlunterlagen an die wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger geschickt. Bis Donnerstagvormittag sind bereits rund 9.200 ans Rathaus zurückgekommen.
 
"Ich würde mich freuen, wenn bis Sonntag noch möglichst viele Wahlberechtigte von ihrem Stimmrecht Gebrauch machen", betont 1. Bürgermeisterin Dr. Sigrid Meierhofer (SPD), die in der Stichwahl gegen Elisabeth Koch (CSU) antritt. Am Wahlsonntag, 29. März, können Wahlunterlagen noch bis 18 Uhr in den Rathaus-Briefkasten eingeworfen werden.
 
Um den rund 100 Wahlhelferinnen und Wahlhelfern optimale Bedingungen bieten zu können, findet die Auszählung der Stichwahl nicht wie gewohnt im Rathaus, sondern in den großen Räumlichkeiten des Kongresshauses statt. Die ersten Schnellergebnisse sind circa ab 19.30 Uhr auf der Webseite des Marktes www.buergerservice.gapa.de abrufbar.

Garmisch-Partenkirchen, 26.03.2020