Markt Garmisch-Partenkirchen

Mehr Sicherheit an der Partnachklamm dank Spende des Gewinnsparvereins der Sparda-Bank München e.V.

1. Bürgermeisterin Elisabeth Koch bedankt sich für die Spende in Höhe von 2.000 Euro des Sparda-Gewinn-Sparvereins. Das Geld wurde in ein Laien-Frühdefibrillationsgerät investiert, welches am neu gestalteten Eingang der Partnachklamm neben dem Kassengebäude in einer Aufbewahrungsbox für alle Besucherinnen und Besucher nutzbar ist.

Thomas Eske, Filialleiter der Sparda Bank Filiale in Garmisch-Partenkirchen: "Mit den Spenden aus dem Gewinnsparverein fördern wir ausschließlich gemeinnützige Projekte in unserem Geschäftsgebiet Oberbayern und damit in der Region. Hierbei ist uns das Thema Lebensrettung und Erste Hilfe besonders wichtig, weshalb wir nun bereits zum dritten Mal die Anschaffungskosten für einen Laien-Frühdefibrillator übernommen haben und dies in Zukunft auch gerne weiterhin tun werden. 
  
Dank automatischer Sprachausgabe sind die öffentlich zugänglichen Geräte von Jedermann anwendbar und bieten zusätzliche Sicherheit für alle Gäste, Bürgerinnen und Bürger. Bisher konnte dank der Laien-Frühdefibrillationsgeräte bereits zweimal (Partnachklamm 2019, Richard-Strauss-Platz 2018) erfolgreich Leben gerettet werden. 
  
Aktuell gibt es im Ortsbereich von Garmisch-Partenkirchen acht öffentlich zugängliche Laien-Frühdefibrillationsgeräte, die vom Markt betreut werden (Rathaus, Tourist-Information, Mohrenplatz, Unterfeldstr. am Bh, Langlauf-Zentrum Kaltenbrunn, Loisachbad, 2x Partnachklamm) Ziel ist es, die Infrastruktur diesbezüglich auszubauen und am Olympia-Skistadion zwei neue Laien-Frühdefibrillationsgeräte zu installieren.

Garmisch-Partenkirchen, 21.04.2021
Gruppenbild: v. l.: Elisabeth Koch (1. Bürgermeisterin), Thomas Eske (Filialleiter der Sparda Bank Filiale in Garmisch-Partenkirchen), Rudolf Achtner (Markt Garmisch-Partenkirchen); Bildnachweis: Markt Garmisch-Partenkirchen