Markt Garmisch-Partenkirchen

Mitarbeiterinnen des Marktes helfen bei Corona-Kontaktnachverfolgung im Landratsamt

Im Rahmen der Corona-Krise helfen Mitarbeiterinnen der seit Pandemieausbruch geschlossenen Partnachklamm im Landratsamt bei der Corona-Kontaktnachverfolgung aus. Als Dank und Zeichen der guten Zusammenarbeit übergab die 1. Bürgermeisterin Elisabeth Koch, am Donnerstag, 22. April an Landrat Anton Speer und einem Vertreter des Contact Tracing Teams (CTT) 50 Freikarten und Taschenlampen für einen Besuch in der Partnachklamm. "Unser großer Dank gilt allen Menschen, die sich bei der Kontaktnachverfolgung engagieren und eine hervorragende und herausfordernde Arbeit leisten. Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit, mit unseren Kolleginnen hierbei zu unterstützen", so Elisabeth Koch. Herr Landrat Speer bedankte sich für die personelle Unterstützung sowie für die überreichten Gutscheine.

Garmisch-Partenkirchen, 04.05.2021
Gruppenbild: v. l.: Rudolf Achtner (Markt Garmisch-Partenkirchen), Elisabeth Koch (1. Bürgermeisterin Markt Garmisch-Partenkirchen), Anton Speer (Landrat des Landkreises Garmisch-Partenkirchen), Laurenz Eschenlohr (Contact Tracing Team, CTT, Landratsamt Garmisch-Partenkirchen); Bildnachweis: Markt Garmisch-Partenkirchen