Markt Garmisch-Partenkirchen

Grundstückerwerb am Bahnhof-West: Meilenstein für LongLeif-Projekte


Der Marktgemeinderat hat sich der Empfehlung des Aufsichtsrats der LongLeif GaPa gGmbH vom 04.11.19 angeschlossen und dem geplanten Grundstückserwerb „Bahnhofsareal-West (incl. Gleisdreieck)“ durch die LongLeif GaPa gGmbH zugestimmt. "Damit haben wir einen wichtigen Meilenstein im Hinblick auf mehrere bedeutende LongLeif-Förderprojekte erreicht", freut sich 1. Bürgermeisterin Dr. Sigrid Meierhofer und erläutert: "Auf dem Grundstück soll das Bildungszentrum für die Ausbildung von Pflegeberufen, das Forschungs- und Anwenderzentrum Geriatronik sowie das neue Seniorenheim der Caritas entstehen." Die Zustimmung zum Erwerb des Grundstücks von der FH-Innova GmbH erfolgte vorbehaltlich der noch ausstehenden Prüfung der kommunal- und gemeinnützigkeitsrechtlichen Zulässigkeit sowie einer Klärung der Immissionsschutz-Problematik. Der Beschluss musste in nicht-öffentlicher Sitzung fallen, untersteht jedoch nach deren beschlossenem Wegfall nun nicht mehr der Geheimhaltungspflicht.
 
Über die LongLeif GaPa gGmbH
Die LongLeif GaPa gGmbH wurde am 11. November 2016 mit Sitz in Garmisch-Partenkirchen gegründet. Der Gesellschaft wurden vom Markt Garmisch-Partenkirchen als Alleingesellschafter Geldmittel in Höhe von insgesamt 57 Mio. Euro zur Verfügung gestellt. Hierbei handelt es sich um Finanzmittel, die dem Markt von der in der Schweiz ansässigen Günter und Ingeborg Leifheit-Stiftung (Lugano) zugewandt worden sind. Der Markt hat der Stiftung garantiert, diese Mittel nach den Vorgaben des Stiftungszweckes der Stiftung zu verwenden und hat die Erfüllung dieses Stiftungszwecks in den Unternehmensgegenstand der Gesellschaft übernommen. Aufgabe der LongLeif ist es somit, die über die Leifheit-Stiftung dem Markt zur Verfügung gestellten Stiftungsgelder zu verwalten und für Förderprojekte im Sinne des gemeinnützigen Stiftungszweckes einzusetzen. Weitere Infos unter www.longleif.de.
 
Garmisch-Partenkirchen, 12.12.2019