Markt Garmisch-Partenkirchen

Winterdienst ist ab sofort im Einsatz und bittet um konstruktives Miteinander
 
Mit dem ersten Schneefall ist der Winter in Garmisch-Partenkirchen eingekehrt. Die zuständigen Mitarbeiter des Bauhofs sind bereits seit einigen Tagen auf den vier Streustrecken im Einsatz. Dank des milden Winters 2019/2020 wurde das Streugutlager nicht vollständig ausgeschöpft. Es wurden lediglich rund 300 Tonnen Streusalz verbraucht, die im Sommer dieses Jahrs wieder aufgefüllt wurden. Somit hat der Bauhof des Marktes Garmisch-Partenkirchen momentan rund 850 Tonnen Salz und 400 Tonnen Splitt für die öffentlichen Verkehrsflächen vorrätig. Bei Bedarf kann jederzeit nachgefüllt werden. 
 
Seit Oktober stehen alle Splittkästen, die während der warmen Jahreszeit repariert worden sind, wieder an ihren Standorten. Die 19 „Splitthäuser“ und 45 Splittkästen im Ortsbereich werden regelmäßig für die Bürgerinnen und Bürger befüllt. Gewerblichen Räum- und Streudiensten ist es dagegen untersagt, Streumaterial aus gemeindlichen Streubehältern zu entnehmen.
Der gemeindliche Bauhof bittet alle Bürgerinnen und Bürger um ein konstruktives Miteinander. Leider ist schon bei den wenigen bereits gefahrenen Streueinsätzen aufgefallen, dass ein Durchkommen in engen Nebenstraßen nicht überall gewährleistet ist und der Markt Garmisch-Partenkirchen seinem Auftrag der Verkehrssicherung an diesen Stellen nicht nachkommen kann. In diesem Zusammenhang wird darum gebeten beim Parken darauf zu achten, dass für Räumfahrzeuge ausreichend Platz zum Durchfahren bleibt und Straßenkreuzungen und Einmündungen freigehalten werden. Zudem werden Privatpersonen gebeten, keinen Schnee von privatem auf öffentlichen Grund zu räumen.

Garmisch-Partenkirchen, 2.12.2020