Markt Garmisch-Partenkirchen

Informationen für Unternehmen, Gewerbebetriebe sowie Kultur- und Kreativschaffende im Markt Garmisch-Partenkirchen im Zusammenhang mit der Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der COVID-19-Krise

FAQ - "Soforthilfe Corona" (Informationen des Bay. Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwickl. und Energie)


Auch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie hat hinsichtlich der häufigen Fragen einen FAQ-Katalog erarbeitet. Die Informationen können unter der nachfolgenden Internetadresse abgerufen werden. 
 

https://www.stmwi.bayern.de/soforthilfe-corona/faq/

Nachfolgend wurde zudem eine zum Stand 17.04.2020 aktualisierte, zusammengefasste Liste des BaySTMWI veröffentlicht, welche Geschäfte und Unternehmungen (beginnend ab dem 20.04.2020) unter bestimmten Voraussetzungen nun wieder öffnen können.  

20200417_faq_corona_betriebsuntersagungen_stmwi.pdf

Stand: 20.04.2020

FAQ - „Corona“ (Steuern)


Das Bundesministerium der Finanzen hat im Einvernehmen mit den obersten Finanzbehörden
der Länder sog. FAQs (Frequently Asked Questions, deutsch: häufig gestellte Fragen) ausgearbeitet,
die den von der Corona-Krise betroffenen Steuerpflichtigen einen Überblick über die steuerlichen
Erleichterungen geben sollen. Die Ausführungen gelten als allgemeine Hinweise im Umgang
mit den sich insoweit aufdrängenden Fragestellungen und werden regelmäßig aktualisiert.

https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/Steuern/2020-04-01-FAQ_Corona_Steuern_Anlage.pdf?__blob=publicationFile&v=2

 

CORONA-Hilfsmaßnahmen für die Wirtschaft


Informationen über die von Bundestag und Bundesrat beschlossenen Hilfsmaßnahmen
für die Wirtschaft im Zeichen der Corona-Krise.

Der Deutsche Städtetag hat hier in seinem Rundschreiben Nr. 80 alle wichtigen Informationen
kompakt zusammengefasst:

RS 080 Corona-Hilfsmassnahmen für die Wirtschaft.pdf
 

Unterstützung durch den Markt Garmisch-Partenkirchen

Formular - Antrag auf Steuererleichterungen aus Anlass der Coronakrise


Die derzeit vorherrschende Unsicherheit trifft auch unsere Gewerbebetriebe im Ort und stellt diese in der nächsten Zeit vor große, insbesondere auch vor finanzielle Herausforderungen. Um diese zu unterstützen und ggf. auch finanziell zu entlasten, werden entsprechende Anträge auf Stundung von gemeindlichen Steuererhebungen seitens des Marktes Garmisch-Partenkirchen weiterhin wohlwollend behandelt.


Bitte verwenden Sie für Anträge auf Steuererleichterungen, die in Zusammenhang mit der derzeitigen Corona-Krise stehen, das nachfolgende Formblatt und senden es (vollständig ausgefüllt und unterschrieben) an den 

Markt Garmisch-Partenkirchen
Steueramt
Rathausplatz 1
82467 Garmisch-Partenkirchen

E-Mail-Adresse  steueramt@gapa.de

Fax-Nr. 08821/910-3016

zurück.


Formular Antrag auf Steuererleichterungen wg Auswirkungen Corona .pdf


Formular - Antrag auf Stundung oder Erlass von Sondernutzungsgebühren aus Anlass der Coronakrise


Für jährlich wiederkehrende Sondernutzungen auf öffenlichem Grund, die von unseren Einzelhändlern und Gastronomen beansprucht werden, haben wir vorerst die automatische Abbuchung der Gebühren, die nun zum 01.04.2020 ursprünglich eingezogen werden sollten, gestoppt. Auch für diese Fälle wurde ein Antragsformular erarbeitet, mit dem ab sofort entsprechende Anträge auf Stundung oder Erlass der anfallenden Gebühren eingereicht werden können.  
 

Bitte verwenden Sie für Anträge auf Stundung oder Erlass von Sondernutzungsgebühren das nachfolgende Formblatt und senden es (vollständig ausgefüllt und unterschrieben) an den 

Markt Garmisch-Partenkirchen
Ordnungsamt
Rathausplatz 1
82467 Garmisch-Partenkirchen

E-Mail-Adresse  ordnungsamt@gapa.de

Fax-Nr. 08821/910-3004

zurück.


Formular zur Antragsstellung auf Stundung oder Erlass von Sondernutzungsgebühren aus Anlass der Coronakrise.pdf


 

Staatliche Unterstützungsmöglichkeiten zur Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise

1. Der Freistaat Bayern hat ein Programm zur finanziellen Soforthilfe für Unternehmen aufgelegt, die durch die Corona-Krise in eine existenzbedrohliche wirtschaftliche Schieflage und in Liquiditätsengpässe geraten sind.

 

Je nach Unternehmensgröße können in einem relativ einfachen Verfahren bis zu 30.000 € Soforthilfe beantragt werden. Die Soforthilfe ist gestaffelt nach der Zahl der Erwerbstätigen und beträgt:

  • bis zu 5 Erwerbstätige 5.000 Euro,
  • bis zu 10 Erwerbstätige 7.500 Euro,
  • bis zu 50 Erwerbstätige 15.000 Euro,
  • bis zu 250 Erwerbstätige 30.000 Euro.


Detaillierte Informationen zum Förderprogram finden Sie unter folgenden Link:

https://www.stmwi.bayern.de/soforthilfe-corona/

Das Antragsformular können Sie mit folgenden Link aufrufen:

https://www.stmwi.bayern.de/fileadmin/user_upload/stmwi/Themen/Wirtschaft/Dokumente_und_Cover/2020-03-17_Antrag_Soforthilfe_Corona.pdf

 

Einzureichen ist der Förderantrag bei der Regierung von Oberbayern per Post oder Mail:

Regierung von Oberbayern
Maximilianstraße 39
80538 München
Telefon: 089 2176-0
E-Mail: soforthilfe_corona@reg-ob.bayern.de

 

2. Auch die Bundesregierung hat ein Maßnahmenpaket beschlossen, mit dem Unternehmen bei der Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise unterstützt werden.

Hierbei kommt der KfW die Aufgabe zu, die kurzfristige Versorgung der Unternehmen mit Liquidität zu erleichtern.

 

Anbei der Link zu den zugehörigen Informationen des Förderprogramms:

https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html

 

Die Antragstellung erfolgt über die jeweilige Hausbank des Unternehmens.

 

3. Die Bundesagentur für Arbeit hat mit dem Kurzarbeitergeld auch eine wirksame Unterstützungsmöglichkeit für Unternehmen im Rahmen der Corona-Krise.

 

Eine Zusammenstellung der aktuellen Informationen haben wir Ihnen in einer PDF angefügt.


Mit folgenden Link können kommen Sie direkt zur Onlinebeantragung des Kurzarbeitergeldes bei der Arbeitsagentur:

https://www.arbeitsagentur.de/unternehmen/finanziell/kurzarbeitergeld-bei-entgeltausfall

Weitere Informationen dazu lesen Sie hier (Konjunkturelles Kurzarbeitergeld)
 

Bitte nehmen Sie bei Fragen direkt Kontakt mit dem Arbeitergeberservice der Arbeitsagentur auf.

eMail: Weilheim.142-Arbeitgeber-Service@arbeitsagentur.de
oder
  TELEFONISCHE HOTLINE:  089-233-289-22

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter folgenden links:

 
BDS Bund der Selbständigen: https://www.bds-bayern.de/corona/
IHK Industrie und Handelskammer: https://www.ihk-muenchen.de/de/

Staatliche Unterstützungsmöglichkeiten zur Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise für Kultur- und Kreativschaffende:

 

Liebe Kultur- und Kreativschaffende,
Die Behandlung kultureller Tagesordnungspunkte (Kleines Theater, Partenkirchen erleben e.V.) wird vorerst auf den 22.04.2020 verschoben !

Anbei finden Sie eine Übersicht an Websites, welche Ihnen bereits erste Maßnahmen und Informationen bieten.
 
Bundesregierung zu Hilfsmaßnahmen wegen des Coronavirus
 
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
 
Bayern Kreativ, „1. Hilfe (sehr gute Übersicht)
https://bayern-kreativ.de/aktuelles/corona-erste-hilfe/
 
  • Orientierung bietet auch der Bayerische Landesverband der Kultur- und Kreativwirtschaft. Hier sind außerdem erste Ergebnisse zur gestern geteilten Umfrage einsehbar : https://blvkk.de/
  • Das Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft München bietet ab sofort eine Telefon-Hotline an. Hier können die drängendsten Fragen gestellt werden und Sie können Herausforderungen loswerden, die Sie auf sich zukommen sehen. Das Kompetenzteam tun sein Möglichstes um den Weg zu passenden Unterstützungsangeboten zu erleichtern und Ihren Belange über sein KuK Netzwerk verstärkt Gehör zu verschaffen.

Die Telefonhotline ist Dienstag bis Freitag von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr unter der Nummer 089 233 289 22 zu erreichen.


Empfehlung: Anmeldung beim Newsletter "Deutscher Kulturrat"
https://www.kulturrat.de

MITEINANDER - HILFE im ORT

Das offene Ohr.pdf